Jahresbericht der Präsidentin der Vereinigung Zürcher Internisten


53. Vereinsjahr 2013/2014

 

Seit August 2013 finden moderierte Treffen zwischen den Präsidenten und Vorstandsmitgliedern der SGIM und SGAM zur Gründung einer gemeinsamen neuen Fachgesellschaft statt. 
 
Der Arbeitstitel der neuen Fachgesellschaft lautet:
„Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM)“
 
Zur Vertiefung der Diskussion tagen Arbeitsgruppen zu den Themen Strukturen, rechtliche Aspekte, Herausforderungen der stationären Allgemeinen Inneren Medizin und Kongresse.
Diese Gremien sind zur Aussprache über die vorhandenen kulturellen und strukturellen Unterschiede und Finden von gemeinsamen Lösungen entscheidend.
 
Auch im Kanton Zürich ist die Diskussion einer Bündelung der Kräfte innerhalb der Allgemeinen Inneren Medizin virulent. Es haben im vergangenen Jahr informelle Gespräche zwischen der Gesellschaft für Allgemeine Medizin Zürich (GAZ), dem Dachverband Hausärzte Zürich und dem Verein Hausärzte Stadt Zürich (VHZ) stattgefunden.

 
VZI-Highlights 2013
 

In Anlehnung an den Kongress des American College of Physicians (ACP) im April 2013 in San Francisco hat die Vereinigung Zürcher Internisten im üblichen 2-Jahresrhythmus ein VZI-Highlights zu „Internistischen Leckerbissen“ präsentiert und aktuelle Fragen in ausgewählten Fachgebieten der Inneren Medizin auf amerikanische und schweizerische Art beantwortet. Erfreulicherweise war das  Symposium bei hochsommerlichen Temperaturen gut besucht.
 

52. Generalversammlung
 

Die Generalversammlung fand am  4. Juli 2013 im Anschluss an die VZI-Highlights im Saal des Restaurant Lakeside statt. Als wichtigstes Traktandum wurden in den Statuten Anpassung des Sprachgebrauchs an den neuen Facharzttitel und an die Fachgesellschaft Allgemeine Innere Medizin vorgenommen.
 
Die Vereinigung Zürcher Internisten heisst alle Titelträger „Innere Medizin“ und „Allgemeine Innere Medizin“ als Mitglieder willkommen
 
Anlässlich der Generalversammlung erfolgte der Rücktritt der Vorstandsmitglieder Albert Zingg, Geroldswil (Vorstandsmitglied 2000-2013) und Jürg Pfisterer, Affoltern a.A.(Vorstandsmitglied 2003-2013). Ich möchte an dieser Stelle beiden Kollegen nochmals für das grosse Engagement für die Vereinigung Zürcher Internisten danken.
 
Statutengemäss fand die Gesamterneuerungswahl des Vorstands statt. Als Vizepräsident wurde Edouard Battegay und als AGZ-Delegierter Martin Kaufmann gewählt
 
Als Ehrenmitglied wurde Urs Niklaus Dürst ausgezeichnet. Urs Dürst hat in seiner Präsidialzeit den VZI restrukturiert und v.a. im Steuerbereich auf gesunde Füsse gestellt. Die Geschichte des VZI , auf unserer Homepage nachzulesen,  ist  Urs Dürst zu verdanken.

 
 
14. Symposium vom 7. Februar 2013 im World Trade Center WTC Zürich Oerlikon
 
Zum dritten und letzten Mal fand unser traditionelles Symposium im World Trade Center in Zürich Oerlikon statt. Der Anlass wurde in Zusammenarbeit von  Stefan Zinnenlauf und Stephan Vavricka geleitet und  hat wiederum mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angezogen
 
Das nächste VZI-Symposium wird am 5.2.2015 wieder in der Universität Irchel unter der Leitung von Stephan Vavricka stattfinden.

 

Aktivitäten des Vorstands
 

Im Vereinsjahr fanden vier Vorstandssitzungen statt.
 
Ständige Traktanden in unseren Sitzungen gelten den aktuellen standespolitischen Themen (stationäre und ambulante Tarifentwicklung, Vernehmlassungen in der Gesundheitspolitik, Entwicklung der Allgemeinen Inneren Medizin in Praxis und Spital), daneben wurden die bisherigen Tätigkeiten, wie das Symposium weitergeführt und die Homepage sanft erneuert.
 
AGZ-Delegierte sind Urban Senn, Martin Kaufmann und die Unterzeichnende (ex officio).
 
Die übrigen Vorstandschargen im VZI sind wie folgt verteilt: Aktuar: Martin Kaufmann, Quästor: Daniel Ritscher, Symposium: Stefan Zinnenlauf und Stephan Vavricka, Homepage: Urban Senn, Kontakte zu USZ: Edouard Battegay, Kontakte zu Spitäler: Esther Bächli, Kontakte zur SGIM: Esther Bächli, Edouard Battegay und die Unterzeichnende, Kontakt zu Hausärzte Schweiz: Johannes Brühwiler,  Kontakt zu Hausärzte Zürich: Urban Senn.

 

Dank
 
Meiner Kollegin und meinen Kollegen im Vorstand des VZI möchte ich für ihre sehr geschätzte, engagierte Arbeit herzlich danken. Dieser Einsatz gewährt, dass der VZI eine anerkannte, aktive, für die Mitglieder attraktive, und bestens vernetzte Organisation bleibt.
 
Mein Dank gilt aber auch all jenen, welche als Mitglieder des VZI Interesse an unsere Vereinigung bezeugen und an unseren Veranstaltungen und Aktivitäten teilnehmen.

 

Zürich, den  1.Juli 2014                    Dr. med. Regula Capaul Ammann, Präsidentin VZI